Glossar

  • Regelzone
    Der Netzregelverbund in Deutschland ist in vier geographische Gebiete, so genannte Regelzonen, aufgeteil. Je Regelzone ist der Betreiber des Übertragungsnetzes für die Steuerung der Regelzone und somit für das Gleichgewicht zwischen einspeisender und ausspeisender Menge Strom verantwortlich.

    Die vier Übertragungsnetzbetreiber sind:
    • 50Hertz Transmission
    • TransnetBW
    • Tennet TSO
    • Amprion
  • RLM
    Registrierende Leistungsmessung (RLM) bezeichnet die Erfassung der viertelstündigen Stromverbräuche und stündlichen Erdgasverbräuche der Kunden anhand von Lastgangzählern. Um die registrierende Leistungsmessung zu erhalten müssen Gaskunden mindestens 1,5 GWh im Jahr beziehen, Stromkunden mindestens 100.000 kWh. Für alle Kunden ohne registrierende Leistungsmessung wird der Lastgang anhand des Standardlastprofils prognostiziert und bilanziert.
  • RLMmT
    Registrierende Leistungsmessung mit Tagesbilanzausgleich.
  • RLMoT
    Registrierende Leistungsmessung ohne Tagesbilanzausgleich.