Anlagenregister

12.08.2014



Um die im Erneuerbaren-Energien-Gesetz vorgesehenen Fördersätze gestalten zu können, ist es wichtig den genauen Bestand an EE-Anlagen zu kennen.

Helfen soll dabei ab dem 5. August 2014 ein neues Register, welches von der Bundesnetzagentur verwaltet wird. Erfasst werden darin alle neuen Windkraftanlagen an Land und auf der See, sowie auch neue Anlagen zur Stromerzeugung aus Biomasse, Geothermie und Wasserkraft. Dagegen ist für die neuen Photovoltaik-Anlagen weiterhin das PV-Meldeportal der Bundesnetzagentur zuständig. Ausgenommen von der neuen Bestimmung sind Bestandsanlagen, die nur dann registriert werden müssen, wenn sich ihre Leistung ändert. Gesetzliche Grundlage der Maßnahme ist  die Anlagenregister-Verordnung.