Erdgas als CO2-Vermeidungsoption

30.10.2015


Auf Grund des vergleichsweise geringen CO2-Ausstoßes bei der Verbrennung von Erdgas im Vergleich zur Verbrennung anderer fossiler Brennstoffe, wird von Erdgas auch gerne als „CO2-Vermeidungsoption“ gesprochen. Eine Studie des Energiewirtschaftlichen Instituts an der Universität zu Köln (EWI), im Auftrag von Wintershall/Statoil hat bereits im Oktober 2014 untersucht, inwiefern Erdgas in den Bereich des Strom- und Wärmemarktes, sowie des Verkehrssektors dazu beitragen kann, den CO2-Ausstoß zu mindern. Dabei kamen die Macher der Studie zu interessanten Ergebnissen in den einzelnen Bereichen.

Strommarkt
Würde man im Rahmen des heute bestehenden Kraftwerksbestandes den Strom aus Kohlekraft durch Strom aus Gaskraftwerken ersetzen, so die Macher der Studie, könnten dadurch bereits 40 Prozent der CO2-Emissionen gegenüber 1990 eingespart werden. Auch bei einer Analyse für die Zukunft kommt die Studie zum Schluss, dass Erdgas bis zu Reduktionszielen in Höhe von ca. 65 Prozent zur Vermeidung von CO2-Emissionen beitragen kann.

Wärmemarkt
Als kostengünstigste Vermeidungsoption für Einsparziele unterhalb von 65 Millionen Tonnen CO2-Äquivalent gegenüber 2010 nennt die Studie die Erdgas-Brennwert-Technologie. Auch Dämmungen und (solargestützte) Pelletanlagen können dazu beitragen, die mittleren Emissionseinsparziele im Rahmen von 20 bis 65 Millionen t. CO2-Äq. zu erreichen. Allerdings würde das auch bedeuten, dass die Vermeidungskosten ansteigen.

Verkehr
Auch im Verkehrsbereich zeigt sich der Vorteil von Erdgas-betriebenen Fahrzeugen gegenüber konventionellen Fahrzeugen. Bereits bei unterdurchschnittlicher Fahrleistung seien sie kostengünstiger und CO2-ärmer. Allerdings verweist die Studie auch auf die Schwäche im Verkehrssektor: diese liegt im geringen Bestand an Erdgas-betriebenen PKWs im Straßenverkehr, der bei gerade mal 0,1 Prozent liegt. Erst wenn der Anteil an Erdgas-betriebenen PKWs bei 23 Prozent liegen würde, könnten dadurch 10 Prozent der heutigen CO2-Emissionen im PKW-Sektor eingespart werden.

Die komplette Studie kann über den folgenden Link abgerufen werden:
Potenziale von Erdgas als CO2-Vermeidungsoption