Frankreich: positive Gasspeicher-Situation

20.11.2014


Der am 12. November 2014 vorgestellte Bericht zum anstehenden Winter 2014/2015 des französischen Fernleitungsnetzbetreibers GRTGaz verweist auf die gut gefüllten Gasspeicher-Stände in diesem Jahr. Damit sei die Situation eine völlig andere als im vergangenen Winter 2013/2014, als leere Gasspeicher das Unternehmen veranlassten über strengere staatliche Regulierungen nachzudenken.

Die vollen Speicher dürften auch auf den anhaltenden Energie-Streit zwischen Russland und der Ukraine zurückgehen, so der Geschäftsführer von GRTGaz, Thierry Trouvé. Das habe Betreiber zur Vorsorge veranlasst. Sollten Gasimporte aus Russland ausfallen, bestünden ausreichend Alternativen. Lediglich 15 bis 20 Prozent des französischen Gas-Verbrauchs stammen aus Russland. Dennoch, so Trouvé, sollten Unternehmen in Betracht ziehen, mehr auf LNG-Transporte zu setzen, sollte es bei den russischen Gas-Importen zu Unterbrechungen kommen.

Der Bericht „Winter outlook 2014-2015“ von GRTGaz steht in englischer und französischer Sprache als PDF-Dokument zum Download zur Verfügung:

Winter outlook 2014-2015 Report (französisch)
Winter outlook 2014-2015 Report (englisch)