Gas-Durchschnittserlös 2013 gestiegen

18.12.2014


Die Versorgungsunternehmen erhielten 2013 im Durchschnitt 5,52 Cent je Kilowattstunde bei der Abgabe an Haushaltskunden. Das entspricht einer Steigerung von 2,2 Prozent zum Vorjahr. Bei der Abgabe an Industriekunden erhielten die Unternehmen hingegen 3,40 Cent je Kilowattstunde, was einer Zunahme von 0,9 Prozent entspricht gegenüber 2012.

Beim Grenzpreis handelt es sich um den gesetzlich definierten Durchschnittserlös je Kilowattstunde aus den Lieferungen von Gas an alle Letztverbraucher. Er dient den Energieversorgungsunternehmen als Grundlage zur Berechnung der Konzessionsabgaben. Diese Abgaben zahlen die Unternehmen an die Gemeinden,  um die Letztverbraucher mit Gas zu versorgen und öffentliche Verkehrswege für die Verlegung und den Betrieb von Leitungen zu nutzen. Grundlage hierfür ist die Konzessionsabgabenverordnung.