ICE Endex: neue Handelsplattform für Regelenergie

13.08.2015


Nach dem Beschluss der Beschlusskammer 7 der Bundesnetzagentur, gilt nun die Energiebörse ICE Endex als relevante Plattform für den Handel mit Regelenergie. Die Preise der Gashandelsgeschäfte des Marktgebietsverantwortlichen NCG werden an der ICE Endex bei der Ermittlung des täglichen Ausgleichsenergiepreises berücksichtigt. Bei der Ermittlung des höchsten und niedrigsten täglichen Preises für die Beschaffung beziehungsweise den Verkauf von Regelenergie werden die Geschäfte der NCG an der ICE Endex mit einbezogen. NCG handelt bereits seit April Regelenergie an der ICE Endex und hatte dafür die Genehmigung beantragt. In der Entscheidung betont die BK 7, der Handel selbst sei nicht genehmigungspflichtig, aber die Berücksichtigung bei der Ermittlung der Ausgleichsenergiepreise. Eine Diversifizierung der Beschaffung sieht die Beschlusskammer grundsätzlich positiv, dies könne die Regelenergiekosten senken. Aber NCG muss dabei die Vorgaben des Regelwerks GABi Gas 2.0 beachten. Transportkosten in ein benachbartes Marktgebiet dürfen nur kurzfristig oder unterbrechbar gebucht werden, innerhalb der entsprechenden Merit-Order-Stufe muss das jeweils günstigste Produkt gekauft werden.

Die BK 7 begründet ihre Entscheidung auch damit, dass sie in den Stellungnahmen von Marktteilnehmern grundsätzlich befürwortet wurde. NCG nutzt ICE Endex derzeit zur Beschaffung von L-Gas-Regelenergie an der TTF. Bis Mitte Juli wurden in rund 45 Geschäften rund 175 Mio. kWh gekauft. Im gleichen Zeitraum wurden über die Börsenplattform Pegas rund 170 Geschäfte mit einer Menge von 2.780 Mio. kWh für die Beschaffung von L-Gas an der TTF getätigt.

Sie möchten mehr über die Möglichkeiten der Regelenergievermarktung wissen? Dann schauen Sie auf unsere folgenden Service-Angebote oder nehmen Sie direkt mit uns Kontakt auf:
Informationen zur Regelenergievermarktung von natGAS