Sinkende Gaspreise für Industriekunden

19.11.2015

Im Vergleich zum April dieses Jahres sind die Erdgaspreise für Industriekunden in Deutschland durchschnittlich um 6,4 Prozent gefallen. Dies ist das Ergebnis des halbjährlichen Vergleichs des Bundesverbandes der Energie-Abnehmer (VEA). Der Durchschnittspreis für Verträge mit einer Laufzeit von einem Jahr ab Oktober 2015, die während des dritten Quartals dieses Jahres abgeschlossen wurden, beträgt 2,70 ct/kWh (ohne Steuern). Grund für die niedrigeren Preise sind die schwächeren Preise im Großhandelsmarkt. Für den VEA-Hauptgeschäftsführer Dr. Volker Stuke ist das aktuelle Preisniveau ein klares Signal, noch vor dem Winter neue Verträge abzuschließen.

Dem VEA-Preisvergleich liegen die Preise in 50 Netzgebieten mit jeweils 15 Abnahmefällen zu Grunde. Die Abnahmefälle unterscheiden sich nach Jahresmenge und Benutzungsstruktur. Die Preise enthalten die Netzentgelte und da diese sich in den einzelnen Netzgebieten unterscheiden, bestehen erhebliche regionale Preisunterschiede. Im Bereich der Wesernetz, Bremen beträgt der Durchschnittspreis über alle Abnahmefälle 2,48 ct/kWh, ein Rückgang von 8,2 Prozent im Vergleich zum April. Im Netrion-Teilnetz Mannheim bezahlen Industriekunden gemäß den VEA-Erhebungen im Durchschnitt hingegen 3,03 ct/kWh (-6 %).